Einsätze

Absichern des Heereszuges an Pfingsten 2017

Auch dieses Jahr wurde das THW OV Rothenburg zum Absichern des historischen Umzugs in Rothenburg gerufen. Bereits gegen Mittag versammelten sich die Einsatzkräfte in der Unterkunft um den kommenden Nachmittag zu besprechen. Fast 26 HelferInnen waren dieses Jahr an Pfingsten vor Ort, um die Sicherheit der Besucher und Mitbürger zu gewährleisten.

Der historische Umzug führte auch dieses Jahr wie gewohnt durch die gesamte Altstadt, sodass an verschiedenen Stellen je vier Helfer dafür sorgten dass niemand verletzt wurde. Einige der THW Einsatzkräfte begleiteten den Umzug.

Kutschen, Pferde, Trompeten und viele historisch gekleidete Truppen erfüllten gegen 15 Uhr die Stadt mit Musik und guter Laune. Erwachsene wie auch Kinder verteilten Blumen und Gaben an die schaulustigen Besucher. 

Vor allem an den vielen Rothenburger Torbögen mussten die Helferinnen des THW dafür sorgen dass niemand während dem Umzug durchlief, da dies vor allem aufgrund der vielen Pferde und Kutschen gefährlich werden konnte. 

Innerhalb einer Stunde war der Umzug ohne größere Vorfälle vorüber und die Einsatzkräfte wurden auf der Pfingstwiese dankbar verpflegt. Auch dieses Jahr gab es durch den Einsatz der HelferInnen keine Verletzten und der Festzug konnte als wunderschönes Spektakel in Erinnerung bleiben.

Das THW vor Ort.
Verpflegung der THW Helfer und Helferinnen nach dem Absichern auf der Festwiese.
Historischer Festbetrieb auf der Pfingstwiese.

Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: